Amy - Lee

Mein richtiger Name lautet  "Babsi vom Florianhaus "

 

geb. am:           31.01.2006

Farbe:               weiß / schwarz

Größe:               42 cm

Gewicht:            14 kg

 

Hobbies:           Gassi gehen, mit meiner Adoptivschwester                                      Curly - Sue  spielen und toben, Katzen in allen

                         Farben. Dösen und chillen.

 

 

Schnuffelnase Amy - Lee
Schnuffelnase Amy - Lee

Mein Lebenslauf

Am 31.01.2006 wurde ich im bayrischen auf einem Bauernhof geboren.

Dort habe ich, nach Frauchens Recherchen, eine glückliche Welpenzeit bei meiner Züchterin verbracht.

 

Diese gab, wegen eigener Krankheit, den ganzen Wurf an eine

" Bekannte " ab, die sich um neue Familien für uns kümmern wollte. In dieser Zeit muss ich Schreckliches erlebt haben, denn als meine neue Familie mich mit knapp 8 Monaten abholte, war ich völlig verängstigt, panisch und verwahrlost. Mein schönes weißes Fellchen konnte man nur erahnen. Leider konnte ich meiner Familie nichts über meine Erlebnisse erzählen.

 

Während der Heimfahrt, meine " Schwester Curly " war auch dabei, musste meine neue Familie das Fenster des Autos offen lassen, so muss ich gemüffelt haben. Zuhause angekommen, wurde ich direkt gebadet und fein gemacht. Meine neue Familie war erstaunt, dass ich wirklich schneeweiß mit einem schwarzen Auge und Ohr war. Am nächsten Tag ging es zum Tierarzt um meine Gesundheit und die Impfungen zu überprüfen. Völlig entzündete Ohren hat TA bei mir gefunden und auch gleich behandelt. War ein bisschen viel für die ersten Tage, aber dann wurde es viel ruhiger.

 

Ich war meiner Familie sehr, sehr dankbar für die " Rettung ", doch ich brauchte  lange um mich in meiner neuen Umgebung einzuleben.

Auch heute noch fahre ich bei jedem ungewohnten Geräusch zusammen und renne davon. Ich bin so froh, dass Curly mein

" Therapiehund  " wurde. Sie adoptierte mich und noch heute, obwohl ich viel größer und kräftiger bin als sie, behütet und beschützt sie mich.

Kein anderer Hund darf mich blöd anmachen oder zanken, dann geht sie dazwischen wie eine Rakete. Unser kleines Löwenherz.

 

Meine Famlie hatte sehr viel Geduld mit mir. Anfangs durfte mich niemand anfassen und sie brauchten elend lang um mir ein Halsband anzulegen. Es wurde immer Fangen rund um den 2m Esstisch gespielt.

Leckerchen interessierten mich überhaupt nicht. Sie warteten aber immer geduldig, mit vielen anderen Dingen ab, bis ich von selber den Mut hatte und auf sie zu ging. Gassi gehen mussten wir aber schon üben, sonst wäre ich im ersten halben Jahr sicher nicht nach draußen gekommen um auch die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen.

 

Auch an Hundeschule war gar nicht zu denken, denn ich baute nur ganz ganz langsam eine Bindung zu meinen Zweibeinern auf. Curly und die beiden Hauskatzen waren  meine kleine Familie. Inzwischen kann ich

" Sitz " , " Platz " und " Pfötchen ". Auch darf ich immer von der Leine, wenn keine Gefahr besteht, dass ich auf die Straße renne. Ich liebe es mit Curly und meinen vierbeinigen Freunden über die Wiesen und Felder zu toben. Da kann ich meine Vergangenheit  fast vergessen.

 

Ansonsten bin ich, bis auf mein Fell und meine Ohren, sehr pflegeleicht. Ich fahre leidenschaftlich gerne Auto, liebe unsere Hauskatzen, Baden ist kein Thema, fressen tue ich fast alles, sogar Nudeln mit Tomatensoße und Bohnensuppe.

( Das sieht vielleicht lustig aus in meinem weißen Bärtchen. )

Ich bettele nicht bei Tisch und  bin auch sonst  ein sehr ruhiger Vertreter meiner Rasse.

Glücklich bin ich, wenn Curly und ich überall hin mitgenommen werden.

Doch die paar Stunden, wo die anderen Rudelmitglieder arbeiten müssen, bewachen wir unser Haus sehr gewissenhaft. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Security
Security

Nun lebe ich schon fast 7 Jahre in meiner Familie und bin sehr glücklich, auch wenn mich die Erinnerungen an das Erlebte immer mal wieder einholen. Ich versuche die mir entgegengebrachte Liebe und Geduld jeden Tag auf meine Weise zurückzugeben.

 

Das ist ....ein Anstubsen mit meiner feuchten Nase,

            ....ein zaghaftes Ankuscheln auf der Couch,

            ....eine Aufforderung zum Spielen,

            ....ein liebevoller Blick,

            ....ein Freudentanz wenn Familienmitglieder nach Hause                              kommen,

            ....und viele andere, unzählige  Liebesbeweise.

 

Schade, dass es auch Menschen gibt, die es nicht immer gut mit uns Tieren meinen.

Babyfoto mit fast 8 Monaten
Babyfoto mit fast 8 Monaten
... ganz schön gelenkig...
... ganz schön gelenkig...

Fehlt nur noch ein Griff und man kann mit mir den Fußboden wischen.

Mein neues Geschirr
Mein neues Geschirr

Amy´s Welt

Hallo ich bin Amy.

 

 

 

 

 

 

Ich kann nocht nicht so viele Kunststücke wie meine Freundin Curly. Deshalb hat mein Frauchen nur ein paar schöne Fotos von mir gemacht. Ich bin ein aber ein ganz cooler Typ und mache eine gute Figur.

Na bin ich nicht hübsch?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin ein eher ruhiger Vertreter. Meistens erwischt man mich beim Schlafen, Faulenzen oder dösen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bälle und Spielzeug muss ich nicht haben, ich raufe und tobe lieber mit meinen Artgenossen herum. Da hält aber unsere Kamera leider nicht mit. Bäh.

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtshund
Weihnachtshund

Was sagt man dazu?

Drei Schneeflocken draußen und man wird direkt verkleidet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die spinnen, die Menschen!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blöde Verkleidung
Blöde Verkleidung

Ich werde diese blöde Mütze mal ordentlich durcheinander wirbeln um Frauchen zu zeigen, was ich davon halte. Wuff !

Standbild
Standbild

Sommer 2009

Sommer 2009

 

Das bin ich mit meiner schnittigen Sommerfrisur.

Da ich immer wieder Probleme mit meinen Ohren und mit Juckreiz habe,

hat Frauchen mein Fellchen kürzen lassen. Aber der Wunsch nach einer

Langhaarfrisur ist geblieben.

Sommer 2010

Mein Haar ist schon wieder toll gewachsen. Frauchen kämmt es 2-3 mal pro Woche gründlich durch. Mein Juckreiz ist dank der Futterumstellung auch besser und ich habe nicht mehr so viele Filzknubbel. Ganz tolle Tipps zur Fellpflege haben wir aus dem

Tibeter-Forum erhalten. Auch bei Schlemmy, einem Forenmitglied, findet man Videos über Fellpfleg beim Tibeter. Schlemmy und Christiane ( Attila ) haben sich sehr viel Arbeit und Mühe gemacht diese Filme herzustellen um jedem Langhaarhundebesitzer zu zeigen, wie man Fellpflege richtig macht.